All Eyes on QMS – Rückblick & Ausblick einer Eventagentur

Qualitätsmanagementsystem Eventagentur MIRE + QUAM Düsseldorf

Um Freunden und Familie eine ungefähre Vorstellung des Weges vom Aufbau bis hin zur Zertifizierung eines Qualitätsmanagementsystems (kurz: QMS) zu geben, habe ich mich häufig an dem Beispiel eines Fahrschülers/einer Fahrschülerin bedient.

Wir erinnern uns kurz gemeinsam zurück. Der Ablauf lässt sich sehr grob wie folgt zusammenfassen: Zuallererst galt es sich eine ganze Menge an theoretischem Wissen anzueignen. Mit diesem theoretischen Wissen ging es dann in die schriftliche Führerscheinprüfung und im Anschluss auf die Straße. Und, zu guter Letzt, stand über all dem eben Beschriebenen die praktische Fahrprüfung.

Aufbau eines Qualitäts-managementsystems (QMS)

Beginnen wir chronologisch mit dem Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems, also dem Besuch der Fahrschule, um theoretisches Wissen zu erlangen. Vieles haben wir schon mal gehört, einiges kennen und können wir gegebenenfalls auch bereits, wiederum andere Inhalte sind uns völlig neu. Ein übersichtliches Organigramm für unser Unternehmen bekommen wir locker-flockig aufs Papier. Eine tabellarische Qualifikationsmatrix für alle Mitarbeiter*innen ist ebenfalls schnell erstellt. Aber eine benotete Chancenanalyse, die eine bewertete Risikoanalyse mit einbezieht? Oder wie wäre es mit der Ermittlung von innerbetrieblichen sowie zwischenbetrieblichen Prozesskennzahlen?

Internes Audit

Ersparen wir Ihnen die genauen Einzelheiten und bewegen uns weiter zum internen Audit, unsere schriftliche Führerscheinprüfung. Es gilt, Gelerntes anzuwenden, aufkommende Fragen korrekt beantworten zu können. Was dem Fahrschüler/der Fahrschülerin seine/ihre Fragebögen sind, ist bei uns eine Mischung aus Unternehmenshandbuch, Prozessbeschreibungen sowie u.a. bereits erwähnten Matrizen (Mehrzahl Matrix), Analysen sowie Kennzahlen. Diese sollten dem/der Auditor*in natürlich möglichst gekonnt und souverän vorgetragen werden. Ähnlich wie bei der schriftlichen Führerscheinprüfung ist auch hier eine gewisse Anzahl an Schnitzern erlaubt.

Eventagentur Qualitätsmanagementsystem MIRE + QUAM Düsseldorf

Neu eingeführte Strukturen

Beschäftigen wir uns aber nicht weiter mit vielleicht möglichen Schnitzern, es geht nun endlich raus auf die Straße. Ungewohnt, aber von Zeit zu Zeit finden wir uns dann doch ganz gut zurecht. Gleiches gilt für die aktualisierten und teilweise auch neu eingeführten Strukturen durch das nun fertig aufgebaute Qualitätsmanagementsystem. Und sollte es ab und an doch noch ruckeln oder klappern, wird im Nu korrigiert.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015

Dann irgendwann sind wir bereit, bereit für den großen Tag. Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015! Der/Die Prüfer*in setzt sich zu uns an den Schreibtisch oder, um bei unserem Beispiel zu bleiben, begibt sich zu uns ins Fahrschulauto.

Wieder gilt es, Gelerntes anzuwenden, aufkommende Fragen korrekt beantworten zu können sowie möglichst gekonnt und souverän zu performen. Sicher kein leichtes Unterfangen, aber ein lohnendes. Ging es vorher noch auf dem klapprigen Drahtesel über verkantete Feldwege, geht es nun im elektronisch angetriebenen Sportwagen geradlinig über die Autobahn. Drastisch ausgedrückt, aber wir finden, das trifft es eigentlich ganz gut auf den Punkt.

MIRE + QUAM Düsseldorf Eventagentur Qualitätsmanagementsystem

Nur eine Floskel?

Erstaunlich ehrlich und außergewöhnlich transparent. Mit diesem Leitgedanken werben wir gegenüber unseren Kunden. Unsere eingeführten Strukturen sowie Prozesse sind nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Wir garantieren Abläufe, die darauf ausgerichtet sind, die Anforderungen unserer Kunden zu bestimmen, zu verstehen sowie beständig zu erfüllen. Durch stetige Optimierungen sowie kontinuierliche Verbesserungen profitieren unsere Ansprechpartner*innen gleichzeitig von einer ständig steigenden Projekteffizienz.

Yannik Simon MIRE + QUAM
Über den Autor

Yannik Simon hat mehr als 10 Jahre Berufserfahrung in der Eventbranche. Kunden u.a. aus der Automobilindustrie, der Pharmazie, dem Baugewerbe sowie dem Versicherungs- und Finanzsektor.

Menü